Haus-Not-Ruf

Arbeiter-Samariter-Bund
Region Oberschwaben Nord
Samariterweg 1-3
88477 Schwendi-Orsenhausen

Informationen

Sie haben sich vielleicht schon des Öfteren die Frage gestellt, wer Ihnen helfen soll, wenn Sie sich länger alleine in Ihrer Wohnung aufhalten und Sie in eine Notsituation geraten. Zum Beispiel fallen Sie hin und sind nicht mehr in der Lage, alleine wieder aufzustehen oder Sie sind aus gesundheitlichen Gründen plötzlich unfähig, Hilfe zu holen oder auch nur zu telefonieren.

Für diese Notsituationen, die für die Betroffenen schwerwiegende Folgen haben können, wurde vor einigen Jahren ein spezielles Notruf-System entwickelt, das jetzt schon im ganzen Bundesgebiet etabliert ist und immer mehr Nutzer findet.

Dieses Haus-Notruf-System ermöglicht es älteren, behinderten oder erkrankten Menschen mit einem Fingerdruck jederzeit überall in der häuslichen Umgebung einen Notruf an die ständig besetzte Notrufzentrale zu schicken. Diese Zentrale alarmiert daraufhin unseren Bereitschaftsdienst, der Tag und Nacht für Sie zur Verfügung steht. Er zeichnet sich durch hervorragende Fachkompetenz aus und kann die erforderlichen Maßnahmen, bis hin zur Alarmierung eines Rettungswagens, einleiten und Sie in einer Notsituation umfassend versorgen.

Die Teilnahme am Haus-Notruf-System empfiehlt sich also ganz speziell den Hilfsbedürftigen, die nicht ständig betreut werden können und bei denen eine Notsituation möglicherweise unerwartet eintreten kann, ohne dass diese von außen bemerkt wird und dadurch schnelle Hilfe durch Angehörige oder Nachbarn unmöglich ist. Sie schafft so für Angehörige und Betroffene eine größere Flexibilität im Tagesablauf und Sicherheit.

Leistungen

ASB Hausnotruf – Sicherheit und Service in vertrauter Umgebung

Wer wünscht sich das nicht: Lange und selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben und gleichzeitig sicher zu sein, das einem im Notfall schnell geholfen wird. Der ASB Hausnotruf gibt einem diese Sicherheit.

Mit dem Hausnotruf kommt die Hilfe auf Knopfdruck: wenn Sie auf den Knopf des Funkfingers drücken, können Sie von jeder Stelle Ihres Zuhauses Sprechkontakt mit der ASB Hausnotrufzentrale aufnehmen.

Dann sorgen wir für schnellstmögliche Hilfe – an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr.

ASB – Hausnotruf: Sicherheit und Service in vertrauter Umgebung. Im Notfall zählt jede Sekunde.

Bei einem akuten Notfall muss oft innerhalb weniger Minuten Hilfe erfolgen, um Folgeschäden zu vermeiden.
Durch den ASB Hausnotruf ist in kürzester Zeit schnelle und kompetente Hilfe vor Ort. Auch bei kleinen Notfällen – wie bei einem Sturz oder Schwäche – hilft der ASB umgehend. Je nach Situation alarmieren wir den ASB Bereitschaftsdienst, eine Vertrauensperson, den Hausarzt oder den Rettungsdienst. Der ASB Hausnotruf ermöglicht es, dass Sie sich zu Hause sicher fühlen können – auch wenn Sie alleine leben oder an chronischen Krankheiten leiden.

ASB – Mobilruf: Der Knopf für unterwegs

Prinzipiell ist das System für mobile Menschen aller Altersklassen, ob mit oder ohne gesundheitliche Einschränkungen, konzipiert. Besonders für Menschen, die alleine unter risikobehafteten Voraussetzungen - egal welcher Art - unterwegs sind, kann es im Notfall lebensrettend sein.

  • Outdoor-Sportler wie Wanderer, Mountainbiker, Paddler, Nordic-Walker, Hundebesitzer, Reiter, etc.
  • Menschen, die draußen arbeiten wie Holzfäller, Wachleute, Bauern, Betreuer, Jäger, etc.
  • Kinder auf dem Schulweg oder beim Spielen in der Natur
  • Gesundheitlich vorbelastete oder alte Menschen, verwirrte Personen oder Demenzkranke

Durch Knopfdruck auf den streichholzschachtelgroßen Sender, der immer griffbereit am Körper getragen werden sollte, wird eine Sprechverbindung zur ASB-Hausnotrufzentrale in Stuttgart hergestellt, sowie eine automatische SMS mit den aktuellen Koordinaten und der Telefonnummer an die Zentrale gesendet. Die Mitarbeiter dort können den Teilnehmer, der den Notruf abgesetzt hat, sofort identifizieren und den Standort in freier Natur auf bis zu einem Meter genau bestimmen. Über ein Gespräch wird die aktuelle Situation beurteilt, alle notwendigen Maßnahmen können binnen weniger Minuten eingeleitet werden.

Im Vergleich zu einem Handy hat das System zwei entscheidende Vorteile:

  • Es ist immer möglich, Ihre Identität und Ihren Standort festzustellen, auch wenn Sie nicht in der Lage sind zu sprechen
  • Sie müssen keine Nummern wählen und keinen Standort durchgeben

Gerne informieren wir Sie auch im Rahmen eines kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräches. Sprechen Sie uns an und vereinbaren mit unseren Experten einen Termin per Kontaktformular oder per Telefon unter 07353 / 98 44 – 120.

 

Basis-Paket: 25,50 € monatlich*

  • Basisgerät mit Funksender
  • Anschluss an die 24 Stunden Zentrale
  • Notrufvermittlung an Ansprechpartner Pflegedienst oder Rettungsdienst
  • ASB-Rufbereitschaft** kostenpflichtig
  • Aufschaltgebühr entfällt
  • auf Wunsch mit Tagestaste (+3 € monatlich)

Classic-Paket: 44,00 € monatlich*

  • wie Basis-Paket
  • ASB-Rufbereitschaft** ohne Aufpreis
  • auf Wunsch mit Tagestaste (+3 € monatlich)
  • Aufschaltgebühr: einmalig 35,00 €

Classic-Paket Mobil: 47,00 € monatlich

  • Basisgerät mit Zubehör: Ladeschale
  • Anschluss an die 24 Stunden Zentrale mit Ortung
  • Notrufvermittlung an Ansprechpartner Pflegedienst oder Rettungsdienst
  • ASB-Rufbereitschaft** ohne Aufpreis
  • Aufschaltgebühr: einmalig 20,00 €

Kombipaket: 62,00 € monatlich*

  • Basisstation mit Zubehör + Mobilgerät für die deutschlandweite Ortung
  • ASB-Rufbereitschaft** ohne Aufpreis
  • Ortung per GPS beim Auslösen eines Notrufes
  • Aufschaltgebühr: einmalig 50,00 €

 

* Anmerkung: Bei einem anerkannten Pflegegrad können monatliche Gebühren bis zu 25,50 € von Ihrer jeweiligen Pflegekasse übernommen werden, wenn weitere Voraussetzungen gegeben sind.

 

** Die Rufbereitschaft wird in den meisten Fällen eigenständig vom ASB geleistet. Hier steht Ihnen als Hausnotrufkunde speziell geschultes Personal zur Verfügung - rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Die Mitarbeiter der Rufbereitschaft kommen bei nichtmedizinischen Notfällen zu Ihnen in die Wohnung, um vor Ort zu helfen. Hierfür ist es notwendig, den Schlüssel in einem Schlüsseltresor bei Ihnen vor Ort zu installieren. Das hat den weiteren Vorteil, dass wir bei einer Alarmierung des Rettungsdienstes deinen Türaufbruch möglichst vermeiden können und Ihnen dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Geräte

Haus-Not-Ruf Gerät

Sichere und leichte Bedienung durch besonders große und hinterleuchtete Tasten mit fühlbaren Piktogrammen.

Die Komfort-Teilnehmerstationen sind Notruf-Meldegeräte, die am analogen bzw. ISDN-Fernsprechnetz betrieben werden können. Im Notfall wird automatisch die Verbindung zu einer hilfeleistenden Einrichtung oder Person hergestellt. Die Sprachkommunikation erfolgt dabei über die integrierte Freisprecheinrichtung.

Die Tasten des Hausnotrufgerätes:

  • Notruftaste:
    Wenn Sie Hilfe benötigen, drücken Sie die Notruftaste, um einen Anruf auszulösen.

  • Aktionstaste:
    Mit der Aktionstaste kann ein Notruf abgebrochen werden oder Gerätestatus angesagt werden. Wenn die Aktionstaste blinkt wird eine Störung signalisiert und mit dem Drücken der Taste wird das Problem angesagt.

    Auf Wunsch stehen Ihnen die folgenden zwei Tasten ebenfalls zur Verfügung:

  • Tagestaste:
    Das Hausnotrufgerät ist auf Wunsch mit einer Sicherheitsuhr ausgestattet, die automatisch einen Notruf auslöst, wenn die Tagestaste nicht innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums gedrückt wird. Die Signalleuchte der Tagestaste leuchtet, wenn die Taste gedrückt werden muss.

  • An-/ Abmeldetaste:
    Durch Betätigen der An-/Abmeldetaste signalisieren Sie dem Gerät, ob Sie derzeit zu Hause sind oder nicht.

Alle Tasten sind hinterleuchtet. Bei Alarmauslösung erfolgt die Identifizierung an der Leitstelle codiert über ein Datenprotokoll, bei Ruf auf ein Telefon durch Sprachansage.

Haus-Not-Ruf Gerät

Notrufe können ausgelöst werden durch die Notruftaste, einen Funksender (Funkfinger), und durch die Sicherheitsuhr. Ebenso bei Unterschreiten vorgegebener Solldaten wie der Batteriespannung. Die Art der Auslösung wird an die Leitstelle übermittelt und protokolliert.

Mit dem Funkfinger Fufi 950 und dem Funk-Armbandsender Fufi 2000 können über die Haus-ServiceRuf-Teilnehmerstationen - einfach per Tastendruck - Notrufe zu Hilfe leistenden Stellen ausgelöst werden. Ständige Griffnähe und leichte Bedienung durch großflächige Tasten sorgen für die notwendige Mobilität, die sich Haus-Notruf-Teilnehmer wünschen. Beide Funkfinger arbeiten auf der exklusiven Haus-Notruf-Frequenz von 469,99 MHz.

Die Gehäuse beider Sender sind wasserdicht, sodass mit ihnen problemlos sowohl geduscht, als auch gebadet werden kann. Ständige Überwachung der Batterien sichert die Funktionsbereitschaft der Geräte. Beide Funksender haben große, leicht zu bedienende Tasten.

Ihre Ansprechpartnerin

Judith Salis

Bürozeiten: Mo., Mi. und Fr. von 8.00 bis 11.00 Uhr