Erfahren Sie mehr über uns

Philosophie

„In Gemeinschaft leben“

Im Seniorenzentrum „An der Rottum“ verbinden wir 4 verschiedene Konzepte um den jeweiligen Bedürfnissen der von uns betreuten pflegebedürftigen Menschen gerecht zu werden.

Neben den 3 verschiedenen Angeboten zur stationären Pflege bieten wir auch 10 Tagespflegeplätze an.

Wir achten den Bewohner als autonom agierende Person und beziehen seine Wünsche, Abneigungen und Gewohnheiten in den Pflege- und Betreuungsprozess ein. Als Mitarbeiter der Einrichtung sind wir Begleiter, Berater, Helfer und Spezialisten in den Angelegenheiten der Bewohner.

Als Angehörige und Besucher heißen wir Sie zu jeder Tageszeit herzlich willkommen und freuen uns über Ihre Anwesenheit.

„In Bewegung bleiben“

Neben der Körperpflege und der Durchführung ärztlich angeordneter Therapien prägt die individuelle und gemeinschaftliche Tagesstrukturierung  den Alltag und damit die Lebensqualität der Bewohner. Um je nach Grad der Pflegebedürftigkeit körperlich und geistig „in Bewegung zu bleiben“ bieten wir Gruppen- und Einzelangebote an, die wir an die jeweiligen persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten anpassen.

Dazu gehören unter Anderem: Kraft- und Balancetraining, Bewegung im Bett, Wellness, Singen, Gedächtnistraining, kreatives Gestalten, gemeinsames Kochen, Gottesdienste, gemeinsame Feiern,  Rollstuhlausfahrten, Vorlesen…………

„Professionelle Begleitung“

Sowohl im Pflege- als auch im Hauswirtschaftsbereich beschäftigen wir Fach- und Hilfskräfte, die wir regelmäßig schulen und fördern. Die Pflege und Betreuung im Seniorenzentrum ist auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand.

Ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO strukturiert unsere Prozesse.

Uns stetig weiterzuentwickeln ist unsere Verpflichtung gegenüber den Menschen, die wir betreuen.

Der "Schlosspark"

Eine beschützte Wohngruppe für 13 Bewohner

Diese Wohnform richtet sich an gerontopsychiatrisch erkrankte Senioren.

Bis zu 13 Personan, die zwar mobil, jedoch meist stark verhaltensauffällig sind, wohnen hier in einer beschützten Umgebung. Das Wohnumfeld ist nach innen offen und weitläufig gestaltet, wird nach außen hin aber durch eine geschlossenen Tür abgesichert.

Diese Art des Wohnens ist nötig, wenn aufgrund von Eigen- und Fremdgefährdung ein richterlicher Beschluss zur geschützten Unterbringung vorliegt.

Die Pflege und Betreuung dieser Bewohnergruppe stellt besondere Anforderungen an die Fachlichkeit der Pflegepersonen. Der Leiter dieser Pflegegruppe besitzt die Zusatzausbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft.

"Unter den Kastanien" und "Laubach"

2 Senioren Hausgemeinschaften

Dies ist eine Wohnform für pflegebedürftige ältere Menschen mit leichter oder mittelschwerer Demenz .

Hier leben jeweils 10 Senioren in einer familiären Wohngemeinschaft zusammen. 

Der Alltag orientiert sich an der Normalität, die die Senioren von zu Hause kennen und hauswirtschaftliche Tätigkeiten werden gemeinschaftlich in der Wohngruppe verrichtet.

Die Senioren waschen ihre Kleidung selbst und müssen ihre "Lieblingsstücke" nicht aus der Hand geben. Diese werden unter der Hilfestellung von hauswirtschaftlichen Kräften so liebevoll und schonend gepflegt wie zu Hause.

"Parkbad" und "Marktplatz"

2 Pflegewohngruppen

Die Pflegewohngruppen bieten Wohnen und Pflege für jeweils 12 Senioren, die durch Krankheit und Behinderung in höherem oder hohem Maße Hilfe in den Bereichen Körperpflege, Ernährung, Mobilität, Hauswirtschaft und Tagesstrukturierung benötigen.

Die professionelle pflegerische Betreuung steht hier im Vordergrund

"Im Ried"

Tagespflege

Die Tagespflege richtet sich an Senioren, die tagsüber Hilfe und Pflege brauchen, abends und nachts aber lieber in den eigenen vier Wänden sein wollen.

Pflegebedürftige Menschen finden in unserer Tagespflegeeinrichtung eine feste Tagesstruktur, Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft, sowie individuelle Förderung un Unterstützung.

 

 

 

Weitere Informationen auf der Seite der Tagespflege "Im Ried".