Information

Haus-Not-Ruf

Sie haben sich vielleicht schon des öfteren die Frage gestellt, wer Ihnen helfen soll, wenn Sie sich länger alleine in Ihrer Wohnung aufhalten und Sie in eine Notsituation geraten. Zum Beispiel fallen Sie hin und sind nicht mehr in der Lage, alleine wieder aufzustehen oder Sie sind aus gesundheitlichen Gründen plötzlich unfähig, Hilfe zu holen oder auch nur zu telefonieren.

 

Für diese Notsituationen, die für die Betroffenen schwerwiegende Folgen haben können, wurde vor einigen Jahren ein spezielles Notruf-System entwickelt, das jetzt schon im ganzen Bundesgebiet etabliert ist und immer mehr Nutzer findet.


Dieses Haus-Notruf-System ermöglicht es älteren, behinderten oder erkrankten Menschen mit einem Fingerdruck jederzeit überall in der häuslichen Umgebung einen Notruf an die ständig besetzte Notrufzentrale zu schicken. Diese Zentrale alarmiert daraufhin unseren Bereitschaftsdienst, der Tag und Nacht für Sie zur Verfügung steht. Er zeichnet sich durch hervorragende Fachkompetenz aus und kann die erforderlichen Maßnahmen, bis hin zur Alarmierung eines Rettungswagens, einleiten und Sie in einer Notsituation umfassend vor versorgen.

 

Die Teilnahme am Haus-Notruf-System empfiehlt sich also ganz speziell den Hilfsbedürftigen, die nicht ständig betreut werden können und bei denen eine Notsituation möglicherweise unerwartet eintreten kann, ohne daß diese von außen bemerkt wird und dadurch schnelle Hilfe durch Angehörige oder Nachbarn unmöglich ist. Sie schafft so für Angehörige und Betroffene eine größere Flexibilität im Tagesablauf und Sicherheit.

 

Der Anschluß wird mit einer monatlichen Pauschalgebühr in Höhe von derzeit 41,03 Euro entgolten. Sie beinhaltet den Anschluß, alle Bereitschaftseinsätze bis zu je einer halben Stunde Einsatzzeit, (pflegerische Tätigkeiten sind hier nicht inbegriffen) die technische Überwachung bzw. Wartung, sowie die leihweise Überlassung des Hausnotrufgerätes. Sind Sie bereits in eine Pflegestufe nach dem Pflegeversicherungsgesetz eingestuft, übernimmt die Pflegekasse auf Antrag ggf. 18,36 Euro dieser Gebühr. Auf ärztliche Verordnung ist dieses Hausnotrufgerät als "Hilfsmittel" ebenfalls zu erlangen oder auf private Rechnung.